31.01.2016                                      

Abendgottesdienst zum Thema : " G l ü c k "

Zum letzten Gottesdienst im Januar hatten sich um 18.00 Uhr  ca. 40 Zuhörer eingefunden. 

Unter der Leitung von Pfarrer Sundermann beteiligten sich Barbara Braunbehrens, Jürgen Hausmann, Wybke Krüger-Hausmann und der Posaunenchor.

"Glück" ? Wo kommt das Wort Glück überall vor? Viele gute Wünsche zum Thema Glück wurden verlesen.

Im alten Testament kommt das Wort Glück 22 Mal vor, in den Apokrüphen noch einmal 22 Mal. Und im neuen Testament: kein einziges Mal! (In der Übersetzung von Martin Luther von 1984).

Im neuen Testament ist vom Wohlwollen Gottes die Rede, vom Segen Gottes und vom Selig sein. Wir meinen, diese Begriffe  bedeutet im neuen Testament das wahre Glück.

Mit dem Abkündigungen, dem Fürbittgebet und dem Segen wurde der Gottesdienst beschlossen.

 

Pfarrer Uwe Sundermann ging in seiner Predigt auf einige Befindlichkeiten ein, die wir als Menschen mit Glück verbinden:

Glück hat, wer ein Vermögen besitzt.

Glück hat, wer einen sicheren Arbeitsplatz hat.

Glück hat, wer gesund ist, einen guten Partner hat,  usw., usw.

Für all das können wir dankbar sein, aber was ist das letztlich wert? 
Was ist, wenn es ans Sterben geht ! ?
Nichts davon können wir mitnehmen.

Mit Jesus Christus haben wir  die Gewissheit, dass wir in Ewigkeit bei Gott gut aufgehoben sind, seine Gnade und Barmherzigkeit haben, gesegnet sind und damit selig sind.

Zum Abschied verlas Jürgen Hausmann den Text von Hanns Dieter Hüsch    "FÜHREN UND LEITEN"


Zurück zur Startseite