Mittwoch, 07.09.2016

Ausflug in die Lippische Geschichte

Die Männerrunde hatte wieder zu einem Ausflug diesmal in die barocke Geschichte Lippes nach Detmold eingeladen
und 17 Interessierte erlebten bei herrlichem Sommerwetter einen interessanten Nachmittag mit einer Führung entlang des Friedrichstaler Kanals :

Vom Residenzschloss über die Ameide, den Bruchberg, an dem es mal eine Schleuse gab, am Wallgraben entlang bis zum Hornschen Tor, 
über die Allee bis zum ehemaligen Schloss Favorite, dem Neuen Palais, dem heutigen Hauptgebäude der Musikhochschule mit dem angrenzenden wunderschönen Palaisgarten,
bis zu einem kleinen Wasserfall, wo sich bis ins 18. Jahrhundert eine weitere Schleuse befand - ein Wasserweg für kleine Gondeln sollte das Schloss mit dem geplanten
Landsitz am Büchenberg, an den sich heute das Freilichtmuseum anschließt, verbinden.
Graf Friedrich Adolf zur Lippe (1667 - 1718) eiferte dem französischen König Ludwig XIV. , dem „Sonnenkönig“ , nach - „barocke Lebenslust im armen Lipperland“ -
fand seine Vorbilder und Bauleute in Holland.

Zahlreiche interessante und auch amüsante Geschichten und Anekdoten rund um den Friedrichstaler Kanal hörten wir von der Stadtführerin.
„Ob die Gondelfahrten auf dem Kanal mit seinen stets undichten Schleusen … in den winzigen Booten wirklich ein Vergnügen waren …?“
Und der russische Zar Peter der Große, der in Bad Pyrmont zur Kur weilte, gab dem lippischen Grafen das Kompliment mit : “Euer Lieben, Ihr seid zu groß für Euer Land.“

Eins aber steht fest : Noch heute prägt der Friedrichstaler Kanal das Detmolder Stadtbild und ist allemal ein lohnendes Ausflugsziel !

Hier einige Schnappschüsse:

Treffpunkt war am Fuße des Herrmanns

Hier erwartete uns schon Ulrike Jodeleit

Am Denkmal des Grafregenten Ernst zu Lippe-Biesterfeld machten wir den ersten Halt

Frau Jodeleit zeigte uns den Kupferstich  von Elias van Lennep, eine  Ansicht von Schloss und Stadt Detmold um  1663/65


Wir machen uns auf den Weg zur Parklandschaft Friedrichstal

An der Ameide befinden sich die verschiedenen Gebäude des
LIPPISCHEN LANDESMUSEUMS Detmold

Alter Grundriss (Blick nach Osten)

(Klicken Sie auf das Foto, um zum normalen Blick zu kommen!)

Der Bau des Kanals wurde von 
Graf Friedrich Adolf
 
1701 bis 1704 gebaut.

 

 

Hier ging es zur Schleuse

Danach geht der Kanal geradeaus nach Süden

Am Friedrichtstaler Kanal entstand die erste neue katholische Kirche in

 Detmold

 

 


 

Weitere schöne Passagen am Kanal

Die alte Mädchenschule, heute Standesamt

Die heutige Musikakademie hat eine bewegte Geschichte hinter sich

Kuchen, Torte und Kaffee schmeckte allen

Dann ging es ins Cafè Gugelhupf.

Ein gelungener Gemeindeausflug (Männerrunde und Frauenrunde und sonstige). Alle freuen sich über gemeinsame Unternehmungen!

Text : J. Krech; Foto:  F. Storkebaum

Dank an Joachim Krech von der Männerrunde für die Organisation !

Vom Lippischen Heimatbund gibt es ein Extraheft "Friedrichstalerkanal Detmold" in der Reihe Lippische Kulturlandschaften (Heft 14; 2009)


Zurück zur Startseite