29.09.2016

Ein Geschenk an die Ehrenamtlichen


Wie in jedem Jahr hatten Pastor Deppermann und die Hauptamtlichen alle Ehrenamtlichen zu einem Dankeschön-Abend eingeladen.

 Nach einer Andacht in der Kirche ging es in den Gemeinderaum mit festlich geschmückten und gedeckten Tischen. Dabei waren alle schon sehr gespannt auf die angekündigte Überraschung! Und wie immer hatte Jörg Deppermann etwas ganz Spezielles in Petto:

Er hatte seine Freunde, den Bassisten Gottfried Meyer und den Pianisten Burkhard Schmidt, für ein äußerst charmantes Programm gewinnen können.

Es war eine Freude, vor allem den wohlbekannten Kantaten- und Oratoriensänger einmal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen! 
Bei einem Glase Wein oder Saft und diversen Knabbereien stellte er uns mit Schlagern und Chansons aus den 20er und 30er Jahren z. B. das Fräulein Helen mit ihren sagenhaften Waden, das süßeste Mädel der Welt oder Zwei in einer großen Stadt vor, mitreißend am Klavier  begleitet von Burkhard Schmidt.

Nach der Pause stieg die Stimmung bei einem Udo- Jürgens- Special in „ diesem ehrenwerten Haus“ und ließ manche Zuhörer mit Hits wie „Aber bitte mit Sahne“ oder „Merci,  cherie“ nostalgiebegeistert mitsummen oder- singen. Mit Frank Sinatras Resümee „ I did it my way“ klang der Abend dann nachdenklich aus.

Die Begegnung mit den beiden Musikern war ein Erlebnis der Sonderklasse und ein wirkliches Geschenk für die vielen Ehrenamtlichen!

 Allen Beteiligten muss dafür sehr herzlich gedankt werden!

Beate Fleischhauer                                         

 

Hier einige Schnappschüsse:

Zunächst trafen wir uns im Kirchenschiff 
unter der schon aufgehängten Erntekrone. 

 

Pfarrer Jörg Deppermann las (u.a.) 
eine Geschichte von Luigi vor, 
in der es um gegenseitige Hilfe im Alltag ging.

 

Danach ging es in den Gemeinderaum, in dem schon alles vorbereitet war: Getränke, Brot, Käsehäppchen, Süßes und Salziges

Die Überraschung waren zwei Musiker, 
Gottfried Meyer (Gesang) und Burkhard Schmidt (Klavier),
 alte Bekannte von Pastor Deppermann 
aus der Salzufler Zeit.

So boten uns Chansons 
von den Dreißigerrn bis zur Neuzeit.

("Man müsste Klavier spielen können, ..."

 

Auch ein Euphonium kam zum Einsatz!                         Die Experten staunten und freuten sich.

Hier geht es zu zwei Gesangsproben! 1)   "Süßestes Mädchen der Welt"    2) "Mit 66 Jahren"   

Pastor Deppermann bedankte sich bei den beiden Musikern mit je einer Blume!

Fotos: F. Storkebaum                       


Zurück zur Startseite