Sonntag, 02.10.2016

Erntedankfest in der Martin-Luther-Kirche

Am Sonntag, 2.10.16, haben wir Ernte-Dank-Gottesdienst gefeiert. Die Kirche – wunderschön geschmückt – war voll besetzt mit Jung und Alt. Es herrschte eine fröhliche und gelöste Stimmung.

Pastor Deppermann rief  die Kinder nach vorn zum Altar und bat sie, zu beschreiben, was sie alles sahen. Zwischen all den Früchten und Blumen und Kartoffeln und Gemüse hatte er mit Tüchern einen „Weg“ gelegt. Er wollte den Kindern – und uns Erwachsenen das Motto verdeutlichen:  Jesus sagt: „Ich bin der Weg.“  Genauso wichtig wie das tägliche Brot ist das menschliche Miteinander, sind Liebe und Güte und Verständnis für den Nächsten. Jesus hat das vorgelebt und darin Gottes Liebe zu uns Menschen verkündigt.  Und wir können, sollen auch, auf seinem Weg unterwegs sein, ihm nachfolgen.  Wie wichtig und schön der Wunsch von Pastor Deppermann, dass jeder Mensch das schon als Kind erfahren möge! 

Pünktlich zur Predigt fing die Sonne an zu scheinen und erleuchtete die Kirche.

Ein großes Lob dem Posaunenchor! Das Lied vom „Korn“ hat noch lange in mir nachgeklungen.

Nach dem Gottesdienst wurde die spannende Frage beantwortet:  Wie viel wiegt unser Pastor?  Kann die Gemeinde ihn mit (Kupfer-) Münzen aufwiegen?  Ja – die Gemeinde hat mehr Münzen auf die Waage gebracht!  Somit hat Pastor Deppermann seine Wette verloren und  darf  jetzt  am Freitag, 28.10., auf dem Marktplatz Pickert backen.  Wir freuen uns schon darauf!  (Der Erlös von allem geht an den Deutschen Kinderschutzbund hier in Blomberg).

 

Danach gab es die Möglichkeit, gemeinsam Mittag zu essen. Kartoffeln und Quark in Hülle und Fülle.  Auch hier ein fröhliches Miteinander.  Die Jugendlichen verkauften gut tragbare 2-kg-Beutel mit den von ihnen selbst aufgesammelten Kartoffeln (vom Bauer Beermann in Wellentrup) – eine gute Idee! 

 

Zu guter Letzt:              
ein herzlicher Dank an alle, die geholfen haben,               
diesen schönen Gottesdienst und das gemeinsame Essen zu gestalten!                

(Veronika Schmidt)       

 

Neueste Meldung: Zusammengetragen wurden 22.674 Münzen mit einem Gewicht von rund 76 kg und mit einem Wert von 884,75 €.  

Weitere Fotos:

 

Die Sammlung beginnt, 74,5 kg sind zu überbieten ...   

Die Gemeinde hatte unglaublich fleißig gesammelt! Aus allen nur möglichen Behältnissen wurde das Kupfergeld zum Wiegen ausgeschüttet.

 

Jeder wollte etwas beitragen.

In den Eimer passen normalerweise 15 l Wasser … 

 

Axel Hesse, der die Dezimalwaage von hiesigen Raiffeisenmarkt ausgeliehen hatte, gibt das vorläufige amtliche Endergebnis bekannt: 

 Gleichstand auf das Gramm genau! 

Pastor Deppermann weiß nicht, ob er sich freuen soll …

 

Aber tatsächlich wird aus der Gemeinde noch mehr als ein Kilogramm nachgeliefert, und damit steht es fest: 

 

 Wette verloren!

 

Sie dürfen sich freuen:  Kinder, die durch die Mitarbeiter des Kinderschutzbundes im Hort betreut werden.  
Das Geld wird nun zur Landeszentralbank gebracht, gezählt und überwiesen.  

Dazu kommt dann noch der Erlös vom Verkauf des Pickerts, den Pastor Deppermann am 28. Oktober, während des Wochenmarkts an die Leute bringen wird.  

So gibt es also viele “Gewinner“ dieser Aktion: 

 Der Kinderschutzbund Blomberg;  alle, die gerne frischgebackenen Pickert essen;  die Kirchengemeinde … 
denn es war ein großer Spaß, eine Jung und Alt verbindende Herausforderung. 

 Es ist doch toll, wenn man zusammen so etwas Gutes schaffen kann!

Fotos: Deppermann/Braunbehrens       

Auch die Lippische Landeszeitung berichtet:


Zurück zur Startseite