Sonntag, 30. April

Verwandtenbesuch: Heute in der Martin-Luther-Kirche am Hagenplatz

Auch der zweite Besuch der Reihe "Verwandtenbesuche mit Kirchgang" war ein voller Erfolg:
Der Gemeindesaal war bis auf den letzten Platz besetzt und der Kuchen reichte so gerade aus!

 

Frau R. Wandke-Meiyer berichtet:


Verwandtenbesuch in der Martin-Luther-Kirche

Nachdem im März die Serie der Verwandtenbesuche in der Katholischen Kirche St. Martin begonnen hatte, gab es am 30. April in der Martin-Luther-Kirche viel Besuch.

Nach einem Orgelvorspiel begrüßte Pfarrer Deppermann die „lieben Brüder und Schwestern, Onkel und Tanten, Neffen und Nichten“ herzlich und erläuterte, dass der Begriff „Verwandte“ bedeute, dass man auf einer gemeinsamen Basis, dem christlichen Glauben, viele unterschiedliche Eigenheiten, Gewohnheiten und Bräuche habe.

Die evangelisch-lutherische Gemeinde in Blomberg entstand erst nach dem 2.Weltkrieg, als viele Flüchtlinge lutherischer Konfession nach Lippe gekommen waren.  1956 wurde die Martin-Luther-Kirche eingeweiht. 

Es wurden die verschiedenen Bestandteile der Innenausstattung der Kirche, z.B. das Fenster im Chorraum, das Altarkreuz, der Taufstein und die Orgel erläutert.

Danach ging Pfr. Deppermann auf die Besonderheiten der lutherischen Liturgie ein, die Gottesdienstbesuchern aus anderen Konfessionen nicht vertraut sind, so z.B. die Wechselgesänge zwischen Pfarrer und Gemeinde.

Unter Begleitung von Frau Engelbert wurden mehrere Lieder aus dem Gesangbuch gesungen.  Da das Singen recht gut klappte, wurde auch noch ein Quodlibet aus drei verschiedenen Bestandteilen, Soli Deo gloria (dt. Allein Gott in der Höh‘ sei Ehr), Lobt Gott, den Herrn, Halleluja und Großer Gott, wir loben Dich.

Ein Orgelnachspiel beschloss den „kirchlichen“ Teil des Verwandtenbesuchs und leitete zum Kaffeetrinken im Gemeindesaal über.  Dort gab es neben Kuchen auch noch viele nette Gespräche in der großen Runde der „Verwandten“.  Auch hier wurde wieder gesungen, das zum Anlass sehr gut passende „Lasst uns miteinander“ im Kanon.

 

Hier einige Schnappschüsse von Frau Vogt:

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!

Zur 
Geschichte unserer Kirchengemeinde

 

 

Auf Wiedersehen beim nächsten Besuch am 25. Juni 
in der 
Klosterkirche




Zurück zur Startseite